info@seepark-auenhain.de
  +49 (0)34297 98680

Gästebuch




Einen Eintrag schreiben!

Nadine und Andreas Eternach

schrieb am 26.08.2014 um 23:21 Uhr

Liebes Seepark-Team,
wir möchten uns auf diesem Weg ganz herzlich für die rundum gelungene Ausstattung unserer Hochzeitsfeier bedanken. Angefangen von den Beratungsgesprächen, über Hinweise zum Zeit- und Ablaufplan, bis hin zum eigentlichen Ablauf [mehr]

T. Fischer

schrieb am 24.08.2014 um 23:31 Uhr

Wir waren bei unserem 2 wöchigem Aufenthalt im Seepark 2 mal in der Seeperle essen, das erste mal war das esssen bis auf kleinigkeiten gut, das zweite mal habe ich ein Völkerschlachtsdenkmal Braten gegessen, das dem Wort ganz nahe kommt. Das Fleisch [mehr]


Sehr geehrter Herr Fischer,

erstmal vielen Dank für ihren Urlaubsbesuch im Seepark Auenhain und dem einhergehenden Besuch unseres Restaurant Seeperle.
Wie heißt es so schön: „Frust ist ein schlechter Ratgeber.“, denn wir suchen keine vier neuen Köche sondern nur zwei, dafür aber VIER Auszubildende im Ausbildungsberuf Koch. … und diese Köche/KöchINNEN suchen wir auch nicht deshalb, weil die bestellten Speisen und Gerichte in der letzten Zeit nicht mehr den Anforderungen unserer Gäste entsprochen haben, sondern eben weil immer mehr Besucher und Gäste das gute Essen der Seeperle zu schätzen wissen.

Dass gerade Ihnen unser Essen nicht geschmeckt hat, tut uns sehr leid. Aber Sie hätten das „furz trockene“ Fleisch einfach beim Kellner zurückgehen lassen können. Wir hätten Ihnen einen neuen „Krustenbraten Völkerschlacht“ (so der offizielle Name des Gerichtes) bringen können, der Ihnen wunderbar die Geschmacksknospen verzückt hätte und Sie ebenfalls von der guten Küche in unserem Haus überzeugen hätte. Da Sie aber am Ende von „alles in allem war auch das essen von uns allen nicht lecker“ reden, was wahrscheinlich unter das Motto: „Übertreibung macht anschaulich.“ fällt, wären wir an diesem Abend sicherlich nicht kulinarisch gesättigt und bestens bewirtet auseinandergegangen.

Vielleicht besteht eine Chance, dass wir Ihnen beweisen können, dass wir auch anders können.

Sonnige Grüße vom Markkleeberger See

Torsten Meier


R&K Hellrung

schrieb am 19.08.2014 um 15:14 Uhr

Guten Abend Frau Winter,

nun ist unsere Feier in der Seeperle leider nur noch eine schöne Geschichte.

Es war alles zu unserer besonderen Zufriedenheit. Das befürchtete Parkplatzproblem trat nicht ein und das Wetter war etwas stürmisch, aber [mehr]

Heike Müller

schrieb am 18.08.2014 um 09:34 Uhr

Am Freitagabend wollten wir unseren Gästen aus Würzburg auf Wünsch die Leipziger Seenlandschaft näher bringen und anschließend richtig schön essen gehen. Die „Seeperle“ erschien uns passend. Was wir allerdings erleben mussten, stellte sich schnell [mehr]


Sehr geehrte Frau Müller,

erstmal vielen Dank für ihren Besuch in unserem Restaurant Seeperle.

Von dem Wort „Katastrophe“ in einem Atemzug mit unserer „Seeperle“ zu sprechen, halte ich allerdings für sehr übertrieben. Dass die bestellten Speisen in unserem Restaurant nicht ihren Anforderungen entsprochen haben, tut uns sehr leid, dafür können wir uns in aller Form entschuldigen. Allerdings dann gleich von Mikrowellengerichten zu sprechen, ist einfach lächerlich und entspricht in keinster Weise den Tatsachen. …weil wir eben kein Essen „warmschießen“, sondern alle Speisen frisch zubereitet werden, dauert die Zubereitung unserer Gerichte eine geraume Zeit. Wenn darüber hinaus das Restaurant inklusive der Terrasse sehr gut besucht ist (wie das bei Ihrem Besuch der Fall war), sind Wartezeiten von 1 Stunde und mehr durchaus normal.

Was Sie bei Ihrer Beschwerde bezüglich unserer Speisen allerdings vergessen haben zu erwähnen ist, dass es zu unserem Beschwerdemanagement dazugehört, dass Ihnen als Entschuldigung des Hauses kostenlos Kaffee und Eis angeboten wurde (was Sie allerdings abgelehnt haben) und das beanstandete Gericht am „Ende des Tages“ respektive am Ende Ihres Besuches anstandslos storniert wurde.

Zur Dekoration auf unserer Terrasse verweise ich auf die zu ihrem Besuch herrschenden Windverhältnisse. Das Terrassenequipment räumen wir sofort vom Tisch, wenn infolge des starken Windes der Windsensor unserer Markise auf der Terrasse anschlägt und diese automatisch zufährt. Die von Ihnen angesprochenen Kissen gehören nicht zur Grundausstattung unseres Terrassenmobilars, aber Sie hätten auf Nachfrage farblich abgestimmte Decken bekommen können, auf denen es sich schon mancher Gast bequem gemacht hat. … und Heizpilze sind ökologisch auch eher mit Argwohn zu betrachten.

Unser gemeinsames „Erstes Mal“ hat leider nicht ihren Vorstellungen entsprochen. Aber sie sprachen/schrieben von ansprechendem Ambiente und schönem Ausblick. Das sind doch die besten Aussichten auf eine zweite Chance. … und die hat doch jeder verdient, oder?

Sonnige Grüße vom Markkleeberger See

Torsten Meier


Familie Kühne

schrieb am 11.08.2014 um 18:54 Uhr

Sehr geehrte Frau Winter,
es ist uns ein richtig großes Bedürfnis, Ihnen und dem ganzen Team ein herzliches Dankeschön für die so gut gestaltete Geburtstagsfeier zu sagen. Die professionelle Beratung und Vorbereitung durch Sie persönlich, ein [mehr]